Kinderprogramm

Wir von Liberum Fantasy bieten euch ein mittelalterliches Kinderprogramm an. Hierbei werden verschiedene Stände aufgestellt, an denen Kinder bestimmte Teilaspekte des Mittelalters kennenlernen und ausprobieren können. Welche Stände das im Einzelnen sind, erfährst du hier. Wenn du wissen möchtest, wer hinter der verantwortlichen Person steckt, solltest du bei "Der Korpus" reinschauen.

Pädagogisches Vorwort:
Wen verkörpern die Kinder?

Bei den Veranstaltungen von Liberum Fantasy verkörpern die Kinder entweder a) Wikinger oder b) Johanniter Kreuzritter. Der Wikinger wird hier erstmal als unproblematisch betrachtet (wir bezeichnen ihn ja nicht als "Plünderer"). Die Johanniter waren keine kämpfenden Ritter, sondern Verteidiger, sogenannte "hospitale Ritter". Die Kinder werden also nicht als "Leute, die für ihren Glauben in die Schlacht ziehen" gewandet. Außerdem ist das Kreuz der Gewandungen der Kinder abgewandelt, sodass es nicht mehr dem Original entspricht, um Konflikten mit tatsächlichen Ordensmitgliedern aus dem Weg zu gehen.

Panzerreiten mit dem Dorfchef


Welches Kind überlegt sich nicht einmal, wie cool es wäre, ein Ritter zu sein? Wenn es die Station vom Dorfchef mitgemacht hat, überlegt es sich das zweimal. Hier werden Kinder nämlich in eine Plattenrüstung geschraubt (bei kleinen Kindern weniger Teile) und können dann versuchen, auf unser unsichtbares Pferd zu steigen. Einmal oben kriegen sie eine Lanze in die Hand gedrückt und der Dorfchef drückt sein Körpergewicht samt Kettenhemd und/oder Brigantine gegen die Lanzenspitze.

Verantwortlich:
Frank "Drachenritter"
Hartmut "Sir Laken"

Die Ritterausbildung


Hier werden den Kindern Zucht und Ordnung beigebracht, nein Spaß bei Seite. Hier lernen die Kinder alles, was dazugehört, um ein richtiger Ritter zu werden. Die wichtigsten Benimmregeln, das richtige einkleiden und den Umgang mit Lanze und Schild. Manchmal wird sogar eine kleine Runde marschiert.

Verantwortlich:
Frank "Drachenritter"
Hartmut "Sir Laken"

Schildwall Übungen mit den Wikingern


Wer kennt es nicht, beim Versuch Spagetti zu zerbrechen, eine einzelne ist schwach und bricht sofort, doch viele sind stark und robust. Genauso ist das bei den Wikingern, so lernen die Kinder, dass wenn auch ein einzelner schwach zu seien scheint, sie als Gruppe quasi alles schaffen können, egal wie unmöglich es auch scheint.


Verantwortlich:
Thomas "Odins Rippchen"
Niklas "Eule"
Domenik

Auf hoher See


Zusätzlich zu den Schildwall Übungen haben die Kinder die Möglichkeit, mit unserem Drachenboot "zu fahren" wo Sie lernen, dass man nur als Team weiter kommt, da es sonst beim Rudern in einem völligen Chaos enden würde.  


Verantwortlich:
Thomas "Odins Rippchen"
Niklas "Eule"
Domenik

Gewanden wie die ganz Großen


Egal ob Jung oder Alt, Wikinger oder Johanniter, alles ist möglich, selbst der Schwarze Ritter höchst persönlich.  Es kann alles anprobiert und ausprobiert werden. Es gibt zahlreiche Kinder-Gewandungen, Kettenhemden, Schilder, Lanzen, etc.
Des Weiteren können auch alle Waffen der Erwachsenen ausprobiert werden, um das Gewicht einschätzen zu können.
Und für die etwas Älteren, steht die Plattenrüstung samt Kettenhemd und Helm bereit. 


Verantwortlich:
Markus "Kelle"
Regina "Regina die zweite"
Hartmut "Sir Laken"
Vanessa "Die blaue Dings" 

Wenn Punzen punzen


Meinten die etwa putzen?! Nicht ganz, hier haben die Kinder die Möglichkeit sich an der Lederbearbeitung zu versuchen. Es werden Geldbeutel gebaut und verziert, welche die Kinder im Nachhinein mit nachhause nehmen können.

Verantwortlich:
Ulf "Punze"

Nicht lang fackeln


Welches Kind spielt nicht gerne mit Feuer?
Hier haben Sie die Möglichkeit sich selber Fackeln aus einem Ast, Stoff und Wachs zubauen und diese entweder gemeinschaftlich in Gruppen anzuzünden und abzubrennen oder aber auch mit nachhause zunehmen, um Sie dort anzuzünden.

Verantwortlich:
Anja "Babar Honigkuchen"

Ich glaub ich Spinn


Wir haben eine große Woll-Fraktion, welche sowohl mit den Kindern zusammen Filzen oder Mützenbommel fertigen.
Aber auch die Möglichkeit bieten sich anzuschauen wie aus Rohwolle fertiges Garn wird, dies können die Kinder auch selber versuchen zu spinnen.

Verantwortlich:
Regina "Frau Wolle"
Steffi
Heike
...

Hurra, Hurra der Schmied ist da


Wer wollte nicht schon immer mal selber Schmieden? Wir bieten die Möglichkeit, dass sich die Kinder aus einem Hufnagel einen Kettenanhänger mit seinen/ihren Initialen selber schmieden können und natürlich darf auch der mit nachhause genommen werden. 

Verantwortlich:
Nico "Schmiedchen" 

Stricken mal anders


Unsere Sarwürkerin demonstriert in filigraner Handarbeit wie aus einfachen Draht, flache Kettenringe werden und diese durch Vernieten zu einem stabilen Kettengeflecht und schlussendlich zu z.B. einem Kettenhemd werden. Dies können die Kinder gerne auch selber einmal ausprobieren.

Verantwortlich:
Anja "Barbar Honigkuchen"
Kevin "Kevin Kette"

Mit Pauken und Trompeten oder wie hieß das nochmal?


Zuhause darf man bloß kein Krach machen, umso besser das es uns gibt, denn bei uns ist das nicht nur erlaubt, sondern sogar gewünscht. Die Kinder bekommen hier die Möglichkeit einfache Melodien auf der, zu den Wikingern passenden, Schamanen-Trommel oder auf der, eher zu den Johannitern passenden, Landknechts-Trommel zu spielen. An unserem Können mit den Rufhörnern müssen wir allerdings noch etwas arbeiten.

Verantwortlich:
Niklas "Eule"
Frank "Drachenritter"

Voll ins Schwarze


Was wäre eine Mittelalter-Truppe ohne Bogenschützen und damit die Kinder auch auf ihre Kosten kommen, können die Kinder unter Aufsicht sich selber an Pfeil und Bogen versuchen.

Verantwortlich:
Hartmut "Sir Laken"


 


Kann man das essen?!


In unserer Lagerküche erfahren die Kinder, was man früher im Mittelalter alles so gegessen hat und was es eben halt noch nicht gab. Außerdem wird ein bisschen Kräuterkunde betrieben, welche kann man wie in der Küche nutzen oder aus welchen wurde Medizin hergestellt und vieles mehr.

Verantwortlich:
Silvia die Edelfrau

Was ist noch in Planung... 

Wir lassen uns stetig viele neue interessante Dinge für euch einfallen, also schau regelmäßig nach, was gerade so in Planung ist.